Häufig gestellte Fragen der Patienten

  1. Ist es eine Low-Carb-Diät (zB.: Ätkins ähnlich)?
    Nein. Die Fettzufuhr und auch die Proteinzufuhr werden ebenfalls reduziert wie die Kohlenhydrate. Es kommt dadurch zu einer ketogenen, aber Nährstoff-balancierten Ernährung aufgrund sehr niedriger Kolorienzufuhr.
  2. Ist es eine Hyper-Protein-Diät (wo Proteine übermäßig zugeführt werden)?
    Nein! Die VLCD-Adipositas Therapie ist eine Normoproteindiät. Es werden nur 1,2g bis 1,5g Protein / kgKörpergewicht zugeführt.
  3. Was genau ist die VLCD Adipositastherapie?
    Die Therapie stellt ein bestimmtes Gewichtreduzierungsprogramm dar, welches sicher und effizient ist und unter strenger ärztlicher Aufsicht durchgeführt wird. Das Endziel ist der Erhalt des erreichten Körpergewichts ohne JoJo Effekt.
  4. Wie sieht diese Therapie aus?
    In den Anfangsphasen besteht die tägliche Nahrung aus Proteinen mit einer hohen biologischen Wertigkeit. Diese werden in Form fertiger Proteinmahlzeiten eingenommen. An die Anfangsphasen schließen die reedukativen Phasen an, in denen einzelne Lebensmittelgruppen wieder eingeführt werden bis man zu einer völlig balancierten Ernährung kommt.
  5. Ist die Ketose gefährlich?
    Nein. Sie wird die ganze Zeit von einem Arzt kontrolliert, der für die erfolgreiche Durchführung der VLCD Therapie trainiert ist. Bei der ersten Untersuchung entscheidet der Arzt, ob der Patient nach seinem gesundheitlichen Zustand für die Ketose geeignet ist oder es dafür Kontraindikationen gibt.
  6. Gibt es eine Altersbeschränkung für die VLCD Adipositastherapie?
    Ja. Personen, die jünger als 16 oder älter als 65 Jahre sind dürfen die aktiven Phasen dieses Programms nicht durchführen. Patienten, die jünger sind als 16 Jahre können sich jedoch einen Termin bei Dr. Christian Kring an der Kinderabteilung in Zwettl vereinbaren, wo nach Ausschluss sämtlicher Kontraindikationen im stationären Setting eine Therapie auch für die jüngeren Patienten ermöglicht wird. Für Patienten, die älter sind als 65 Jahre, kann der behandelnde Arzt nach ausführlicher Anamnese individuell entscheiden, ob die Therapie in Frage kommt.
  7. Ich habe gehört, dass mit dieser Therapie sehr schnell abgenommen wird. Wie viel Kilo werde ich pro Woche abnehmen?
    Wir können Ihnen zwar nicht präzise sagen, wie viele Kilos Sie mit der VLCD Adipositastherapie verlieren werden, denn das hängt in hohem Maße auch von Ihrem Stoffwechsel ab. Aber wir können gewiss behaupten, dass Sie mehr als bei jeder anderen Therapie abnehmen werden, wobei das Fett hauptsächlich an den Stellen abgebaut wird, an denen es am meisten vorhanden ist.
  8. Wie werde ich mich während der Therapie fühlen?
    Ketonkörper, die bereits am zweiten oder dritten Tag der Therapie im Körper freigesetzt werden, haben eine psychoaktive Wirkung und führen zu einer guten Laune. Bei fehlendem Hungergefühl oder Müdigkeit hat man viel Energie und Elan. Dabei werden die notwendigen Vitamine und Minerale als Therapieergänzung eingenommen.
  9. Warum sind ärztliche Kontrollen notwendig?
    Regelmäßige ärztliche Kontrollen alle 15 Tage sind notwendig, um Ihren gesundheitlichen Zustand zu überprüfen, den Fortschritt der Therapie einzuschätzen, die Anzahl der Nahrungsergänzungsmittel eventuell zu korrigieren, sowie die jeweilige Phase zu bestimmen und zu verschreiben.
  10. Muss ich mich vor Therapie-Beginn untersuchen lassen?
    Ja, eine erste ärztliche Untersuchung, sowie Blutanalysen sind erforderlich, damit der Arzt Ihren gesundheitlichen Zustand und Ihren Stoffwechsel beurteilen und eventuelle Kontraindikationen feststellen kann.
  11. Was soll ich tun, wenn ich keinen Hunger habe und meine Portion nicht zu Ende essen kann?
    Der Arzt bestimmt, je nach Ihrer Körpergröße und –gewicht, die notwendige tägliche Zufuhr von Proteinen und Gemüse. Während der Ketose selbst gibt es zwar kein Hungergefühl, aber das bedeutet nicht, dass Sie Ihre Portionen selbständig verringern dürfen. Denn auf diese Weise können gesundheitliche Probleme auftreten.
  12. Was soll ich tun, wenn ich gegen die Therapieregeln verstoßen habe?
    Wenden Sie sich unbedingt an Ihren Arzt! Machen Sie keinesfalls mit der jeweiligen Phase der Therapie weiter, und legen Sie auch eine Pause mit den Nahrungsergänzungsmitteln ein. VERSUCHEN SIE AUF KEINEN FALL, AUF EIGENE FAUST WIEDER IN DIE KETOSE ZU KOMMEN!
  13. Wie soll ich unter verschiedenen Geschmacksrichtungen unserer Produkte wählen?
    Die Geschmacksrichtungen sind unterschiedlich. Sie sollen einfach nach eigenem Geschmack wählen. Am besten suchen Sie sich das aus, was Sie auch sonst gerne essen.
  14. Warum kann ich die schon gekauften Produkte nicht umtauschen?
    Aufgrund besonderer Lagerungsbedingungen von Lebensmitteln können wir die Rücknahme der bereits verkauften Produkte nicht zulassen. Andernfalls wäre es uns nicht möglich, unseren Kunden eine einwandfreie Qualität zu garantieren.
  15. Was ist eine Bestellbestätigung?
    Die sogenannte Bestellbestätigung wird vom Arzt verschrieben und bestimmt genau, wie viele Proteinmahlzeiten Sie in der jeweiligen Phase brauchen. Sie ist eine Art Berechtigung, eine bestimmte Anzahl der Beutel bis zur nächsten ärztlichen Kontrolle zu kaufen. Diese Berechtigung benötigen Sie nur für die Produkte bis zur Phase 3, denn mit diesen ist es möglich in Ketose zu kommen (was nur unter ärztlicher Aufsicht geschehen sollte).
  16. Warum darf man zB Ketoglyc Schokoladenriegel in den ersten drei Phasen nicht kosumieren?
    Die Ketoglyc Schokoladenriegel sind etwas kalorienreicher als die anderen Proteinmahlzeiten. Das wäre ein Hinderniss für den raschen Gewichtsverlust in den ersten 3 Phasen. Sie spielen aber eine wichtige Rolle bei der Erhaltung des erreichten Körpergewichts.
  17. Welche Vorteile hat diese Therapie im Vergleich zu anderen Therapien?
    Es gibt viele Vorteile. Das sind unter anderem: ein schneller Gewichtsverlust, Ausbleiben des Hungergefühls, ein allgemeines Wohlgefühl, sowie eine schöne straffe Haut.
  18. Was enthalten die Beutel?
    Sie enthalten Proteine von hoher biologischer Wertigkeit, die aus Milch, Soja, Erbsen und Eiweiß gewonnen werden. Es sind auch minimale Mengen von Kohlenhydraten, Mineralien, sowie Vitaminen darin zu finden.
  19. Ist diese Therapie mit dem Gesellschaftsleben kompatibel?
    Wenn Sie zB wegen Ihrer Arbeit in ein Restaurant essen gehen, können Sie statt einer Ketoglyc Proteinmahlzeit bestimmte Fleischsorten oder gegrillten Fisch essen, oder einen Salat oder Gemüse, welches auf bestimmte Weise zubereitet werden sollte. Das alles, natürlich, nach vorheriger Absprache mit Ihrem Arzt, von dem Sie detaillierte Anweisungen erhalten.
  20. Was passiert nach dem Beenden der Therapie?
    Kommen die verlorenen Kilos wieder zurück? Wenn Sie alle reedukativen Phasen der Therapie durchgelaufen haben, haben Sie neue Ess- und Lebensgewohnheiten erworben. Ihr Appetit wird anders sein als vor der Therapie und Ihr Körper wird nach solchen Lebensmitteln verlangen, mit denen Sie nicht wieder zunehmen werden. Falls Sie jedoch die Therapie früher abbrechen oder mit den alten Gewohnheiten weitermachen, werden Sie wieder zunehmen.